Mai-Camp

Am zweiten Wochenende im Mai findet unser zweites Camp 2019 statt, das Mai-Camp. Am Samstag und Sonntag, 11. + 12. Mai finden für die Teilnehmer vier Eistrainings und vier Off-Ice Einheiten statt, ergänzt durch Theorielektionen. Das Camp ist gleich organisiert wie das April-Camp, damit sich jeder Spieler möglichst gut weiterentwickeln kann. Die Trainer kümmern sich um die Ausbildung auf und neben dem Eis, während die Betreuer für das Wohl der Spieler zwischen den Trainings sorgen. Teilnehmen können alle Spieler mit Jahrgang 2012 und älter.

Die Aufgaben eines Torhüters sind sehr unterschiedlich zu denjenigen eines Feldspielers. Deshalb absolvieren die Torhüter bei uns ihr eigenes Programm. Auf dem Eis wird sowohl an der Skatingtechnik wie auch an dem Verhalten im Tor gearbeitet. Neben dem Eis steht die Beweglichkeit, Körperspannung, Gleichgewicht und die Schnelligkeit im Zentrum. Zudem wird in der Theorie der Torhüter genauer unter die Lupe genommen.

In den vier Eiseinheiten wird an den Skills "Shooting", "Stick Handling" und "Power Skating" gearbeitet, was eine ganzheitliche Ausbildung der Spieler als Ziel hat. Diese Fähigkeiten sind im heutigen, schnellen Eishockey unerlässlich.

Nebst den technischen Fähigkeiten ist auch eine gute körperliche Ausbildung sehr wichtig. Die Off-Ice Trainer arbeiten deshalb mit den Spielern an der Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit. In den Theorieeinheiten wird aufgezeigt. was für eine Hockeykarriere alles von Bedeutung ist.

Zwischen den Trainings und beim Mittagessen bleibt Zeit für den sozialen Austausch zwischen Spielern von verschiedenen Vereinen. Die unterschiedlichen Hintergründe führen zu spannenden Gesprächen und möglicherweise ergibt sich die eine oder andere Freundschaft, welche auch während der Saison aufrecht erhalten werden kann.


Anmeldung

09. - 10. Mai 2020